Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zur Nutzung des Angebots von Sprungkraft Geundheitstraining

Nachfolgend wird beschrieben, unter welchen Voraussetzungen die Teilnahme an SPRUNGKRAFT Kursen und -Leistungen möglich ist.

 

1. Anmeldung
Anmeldungen zum SPRUNGKRAFT Angebot sind vor jedem Kurs möglich. Die Anmeldung erfolgt über das auf der Internetseite verfügbare Anmeldeformular, das per Mail, Post oder per Fax vom Teilnehmer ausgefüllt und unterschrieben zurückzusenden ist.

2. Zahlungsbedingungen
Das Vertragsverhältnis beginnt mit dem Tag der Anmeldung und die Zahlungen sind 14 Tage vor Kursbeginn zu leisten.

3. Rücktritt
Rücktritt bzw. Abmeldungen können nur bis 14 Tage vor Kursbeginn berücksichtigt werden und müssen schriftlich erfolgen. Die Kursgebühr wird dann bis auf eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25,- Euro erstattet. Bei späteren Abmeldungen kann die Kursgebühr leider nicht erstattet werden. Sollte der Kursplatz allerdings vor Kursbeginn durch einen anderen Teilnehmer besetzt werden können (z.B. durch Teilnehmer einer Warteliste, wird die Kursgebühr bis auf die Bearbeitungsgebühr zurückerstattet.

4. Leistung
Leistungsart, Kurse, Kurszeiten und Kursorte werden auf der Homepage veröffentlicht. SPRUNGKRAFT behält sich vor, Kurse ggf. zeitlich und örtlich zu verlegen. Änderungen diesbezüglich werden schnellstmöglich auf der Homepage veröffentlicht.

5. Ausfall
Sollte die Durchführung einer oder mehrerer Trainingseinheiten aufgrund unvorhersehbarer Umstände (Wetterverhältnisse, Krankheit des Trainers etc.) zu risikoreich bzw. nicht möglich sein, so fällt das Training aus. SPRUNGKRAFT bemüht sich, mögliche Ausfälle schnellstmöglich mitzuteilen.

6. Haftung
Für Verlust oder Beschädigung von Garderobe, Wertgegenständen und Geld wird keinerlei Haftung übernommen. Ist es SPRUNGKRAFT aus Gründen wie z.B. höhere Gewalt, die es nicht zu vertreten hat, nicht möglich, Leistungen zu erbringen bzw. die Kurse durchzuführen, so hat der Teilnehmer keinerlei Anspruch auf Schadensersatz oder Rückerstattung.

7. Gesundheit
Der Teilnehmer erkennt an, dass der Kurs keine ärztliche oder krankengymnastische Einzelbehandlung ersetzen kann. Falls der Teilnehmer zurzeit in ärztlicher oder krankengymnastischer Behandlung ist und Zweifel hat, ob der Kurs für ihn geeignet ist, wird er entsprechenden ärztlichen Rat einholen. In jedem Fall nimmt der Kursteilnehmer an dem Kurs auf eigene Verantwortung teil.


Bestehende gesundheitliche Beschwerden sind vom Teilnehmer eigenverantwortlich anzugeben und entsprechend zu beachten. Der Teilnehmer erkennt an, dass SPRUNGKRAFT keinerlei Verantwortung für durch Trainingseinheiten entstehende nachteilige gesundheitliche Auswirkungen des Teilnehmers übernimmt ausgenommen hiervon sind Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

8. Schlussbestimmung
Die genannten AGBs erkenne der Teilnehmer der SPRUNGKRAFT Kurse mit der Anmeldung als rechtsverbindlich an.